Traumdocks ist ein Geschäftsbereich der A7-24 Aumann GmbH mit Sitz in Coburg.

Ein kurzer Bericht wie alles anfing von Ulrich Aumann (Geschäftsführer)

Wann haben Sie mit Ihrer Tätigkeit angefangen?

Angefangen mit unserem Bereich „Traumdocks – fabelhafte Produkte“ haben wir im Jahr 2013.

Warum haben Sie damit angefangen?

Die Idee kam von meinen Söhnen Dietmar und Ralf (Zwillinge). Dietmar war Jahre zuvor ein Jahr als Lehrer in einer Schule für gehörlose Kinder in der Nähe von Kumasi in Ghana tätig. Leider ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt für behinderte Menschen in Afrika i.d.R. schwierig. Hier wollten wir gerne etwas unternehmen, d. h. wir wollen Hilfe zur Selbsthilfe geben. Ralf hatte dann die Idee, Tamburins als Faninstrument für die damalige Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien in Ghana produzieren zu lassen. Dies war der erste Auftrag und das erste Produkt.

Welche Produkte lassen Sie herstellen bzw. verkaufen Sie?

Angefangen von den schon erwähnten Tamburins, kamen nach und nach weitere Produkte, auch aus anderen Ländern, hinzu wie Lederwaren, Taschen, Schmuck und Papierwaren.

Was ist das Besondere an Ihren Produkten?

Alle Produkte sind bisher Unikate und handgefertigt. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen.